Bundesliga-Turnen

Saison 2021

Die große Wundertüte

Nach fast zweijähriger Pandemie, einem vorzeitigem Saisonabbruch 2020 und kaum Meisterschaften im Frühjahr 2021 ist die 2. Bundesliga Nord zu einer Wundertüte mutiert. Zum Sommer vor einer regulären Saison konnten die Trainer Alexander Pogoreltsev und Florian Bachmann schon ungefähr einschätzen, wo ihre Mannschaft dieses Jahr stehen könnte. Man beschäftigt sich mit Ergebnissen und Wertungen der anderen Teammitgliedern aus der vorigen Saison und aktuellen Meisterschaften. Aber nicht dieses Jahr…

Es gibt einfach keine verlässlichen Daten. Zudem ist noch nicht einmal bekannt, wer überhaupt noch wie trainieren konnte und dieses Jahr an die Geräte geht. Man erwartet mit Spannung die neuen Mannschaftsaufstellungen. Wie die Wundertüte damals aus dem YPS-Heft ist nicht klar, was die Pfälzer Turner erwartet.

Setzt man aber nicht den Fokus auf die anderen Teams, so hat man doch eine gewisse Planungssicherheit. Der Großteil des eigenen Teams konnte dauerhaft durchtrainieren und die Verletzungssorgen vom letzten Jahr sind auch weitestgehend auskuriert. Man freut sich auf die neue Saison und dem Nervenkitzel bei den spannungsgeladenen Begegnungen. Die Turner von der Weinstraße sind gespannt, ob sie nun ihr hartes Training wieder in Wettkampfpraxis ummünzen können.

Die Gastturnerriege um Vlad Cotuna, Joe Cemlyn-Jones, Edgar Boulet und den beiden Schweizern Ian Raubal und Tim Randegger freut sich wieder an der Weinstraße an die Geräte zu gehen. Auch sie vermissen die einmalige Atmosphäre bei den Grünstadter Wettkämpfen.

Die Eigengewächse konnten – wie erwähnt – durchtrainieren und wollen ihre Übungen aufstocken und sauber ans Gerät bringen. Mit Noah Graf, Justus Fröhlich, Joachim Kindler, Paul Studenski, Michel Gumbinger und Tim Volz besteht der Stamm der Mannschaft aus der eigenen Turnschmiede.

Auch der Kieler Lasse Gauch ist in seiner dritten Saison in Grünstadt Teil der Turnfamilie geworden und freut sich wieder an die Geräte gehen zu können.

Seine Verletzungen von letztem Jahr kuriert und wieder Feuer und Flamme ist insbesondere David Jäger. Nach dem letztjährigen Ausfall ist er wieder fit und möchte sein Team in seiner mittlerweile 9. DTL-Saison als Mannschaftskapitän unterstützen.

Die TSG-Riege um die Manager Steffen Fröhlich und Thorsten Graf freut sich vor allem wieder auf die Stimmung in einer hoffentlich gefüllten Wettkampfhalle. Die treuen Fans der Grünstadter werden wieder einmal alles geben, um ihr Team in den Heim- sowie Auswärtswettkämpfen tatkräftig anzufeuern und zum Sieg zu verhelfen.

Ein großer Dank geht auch an alle Sponsoren, die trotz der Widrigkeiten der Pandemie das Team weiterhin unterstützen. Das ist keine Selbstverständlichkeit!

Also öffnen wir die Wundertüte und freuen uns endlich wieder in den Turnalltag übergehen zu können! Auf großartige Turnevents und erfolgreiche Wettkämpfe!