Turnen: Platz 2 für Timon Kanther beim Deutschlandpokal

Deutschlandpokal in Schwäbisch-Gmünd – Grünstadter Turntalent Timon Kanther turnt sich in die nationale Spitze

Am vergangenen Wochenende fanden im baden-württembergischen Schwäbisch-Gmünd die Deutschen Jugendmeisterschaften und der Deutschlandpokal der Nachwuchsturner des Deutschen Turnerbundes statt. Unter strengen Hygieneregeln zeigten hier die besten Gerätturner der Altersklassen 9 bis 18 Jahre von Freitag bis Sonntag ihr Können.

Als einer der Jüngsten und einziger Teilnehmer aus Rheinland-Pfalz stellte sich einen Tag nach seinem 9. Geburtstag Timon Kanther von der Turn-Talentschule Grünstadt der kritischen Bewertung der Kampfrichter. An den olympischen Geräten, Boden, Pauschenpferd, Ringe, Sprung, Barren und Reck zeigte er anspruchsvolle Pflichtübungen aus dem spitzensportlichen Anforderungskatalog des Deutschen Turnerbundes.

Timon turnte von Beginn an hochkonzentriert. Über den gesamten Sonntagvormittag zeigte er nahezu fehlerfreie und technisch sauber geturnte Übungen. Besonders hohe Wertungen erhielt Timon am Parallelbarren sowie in seiner Lieblingsdisziplin am Pauschenpferd, dass in dieser Altersklasse am Turnpilz geturnt wird. Damit legte er den Grundstein für eine tolle Gesamtleistung, mit der er im starken Teilnehmerfeld den 2. Platz in der Altersklasse 9 erreichte.

„Durch die Corona-bedingten Einschränkungen konnten wir das Jahr über zum Teil nur improvisiert trainieren, zum Beispiel über Videokonferenz im heimischen Wohnzimmer. Zudem fanden bislang keine Wettkämpfe statt und wir wussten nicht wo wir stehen. Timon hat mit einer großartigen Leistung gezeigt, dass wir wohl alles richtig gemacht haben.“, freut sich sein Trainer Witalij Saifullin.

Da aufgrund der Hygieneregeln keine Zuschauer in der Halle zugelassen waren, wurde der Wettkampf aus verschiedenen Perspektiven im Internet in Livestreams übertragen. Timon nahm es gelassen: „So konnten sogar viele meiner Freunde und Familie den Wettkampf sehen und ich hatte mehr Zuschauer, als bei anderen Wettkämpfen.“

Fotos: Sportfotos-Berlin (frei)