Triathlon: Wettkämpfe 2021

  • X-Terra Schalkenmehren 31. Juli 2021 – Deutsche Meisterschaften
    Unter dem Motto „back to racing“ hat Robert Votteler sich für die deutsche Meisterschaften im X-Terra angemeldet (1,5km Schwimmen; 35km Mountainbiken; 10km Trailrun). Leider ist die Kette bei einem Anstieg gerissen in der ersten von 2 Rad-Runden und das in aussichtsreicher Position , dem Zweiten Platz in der Altersgruppe M-Ü60. Damit musste er das Rennen leider nach technischen Defekt abbrechen.
  • Olympische Distanz Samorin, Slowakei 27. August 2021
    Marina Votteler hat an der Kurzdistanz teilgenommen, sie hat den Zweiten Platz von 3 Teilnehmerinnen in der Altersgruppe F-Ü60 belegt.
  • The Championship Samorin, Slowakei 29. August 2021 – Halbdistanz Weltmeisterschaft
    Robert Votteler hatte sich für diesen Wettkampf qualifiziert. Trotz der Corona bedingten Wettkampfpause war er gut vorbereitet. Die Bedingungen waren auf Grund des Wetters schwer, die Donau kalt (16°C) und starke Strömung mit Wellen, auf dem Rad war der Wind die Herausforderung, die Bedingungen beim Laufen dann ok. Robert Votteler ist bei der ersten Wechselzone ein kleines Missgeschick unterlaufen wo er ein wenig Zeit verloren hatte, am Ende hat er den 4. Platz in der Altersklasse M-Ü60 belegt, mit 5:02 Stunden, nur 65 Sekunden Rückstand auf Platz 3. Platz – schade, aber zufrieden mit der persönlichen Bestzeit. Der 4. Platz ist dann auch die Qualifikation für die WM im Mai 2022.
  • Ironman Emilia Romagna, Italien – Langdistanz, 18. September 2021
    Wegen der Corona bedingten Wettkampfpause 2020 wurde dieser Triathlon auf das Jahr 2021 verschoben, an dem dann Robert Votteler teilgenommen hat, mit einem großen Teilnehmerfeld. Die Wettkämpfe im Juli und August waren eine gute Basis für diese Langdistanz. Geschwommen wurde im Meer 3,8km gefolgt von 180km Radfahren und einem Marathon 42km Laufen. Die Bedingungen waren gut, auch wenn es beim Marathon dann kurz stark geregnet hat, aber das ist bei dieser Disziplin weniger ein Problem. Das Schwimmen wie geplant, jedoch schon auf dem Rad lief es gut mit einem 34 km/h Schnitt hat er viele Plätze gut gemacht, der abschließende Marathon war dann mit persönlicher bester Laufzeit im Triathlon 3:38 h, was dann auch ein gutes Gesamtergebnis 10:39 h, dem 4. Platz in der Altersklasse M-Ü60 ergab. Das war dann auch für 2021 der Saisonabschluss.
  • Ironman Emilia Romagna 70.2, Italien 19. September 2021
    Marina Votteler hatte sich zum Ziel gesetzt einmal eine Halbdistanz zu „finishen“. Das ist ihr in Cervia, dem Emilia Romagna 70,2 dann gelungen. Die Wetterbedingungen waren mäßig, aber das war Ihr recht, daß es nicht heiß war. Wie es bei einem so langen Wettkampf ist, kann man danach Resümee ziehen, was man alles hätte besser machen können, sie hat sich z.B. jeweils viel Zeit in den Wechselzonen gelassen, um sicher zu sein, daß sie das Ziel erreicht, was dann auch vor „cut off“ passte. Heute freut Sie sich darüber, daß sie es so entspannt angegangen war, für den ersten Wettkampf über diese Distanz gilt ankommen beim ersten Mal.
  • Challenge 70.2 Samorin, Slowakei, Halbdistanz 29. August 2021
    Tristan Votteler hatte sich den Eltern angeschlossen mit in Slowakei zu dem Wettkampf zu fahren. Auch wegen der Gelegenheit live den Collins-Cup (Triathlon Profi-Nationen Wettkampf) zu sehen und mitzuerleben. Er hat dann an dem offenen Wettkampf teilgenommen, der nach der WM gestartet wurde. Aufgrund Babypause und Corona war er nicht seinem Anspruch vorbereitet, trotzdem hatte er die Qualifikation für die WM im Mai 2022 geschafft.