Tischtennis: Erste hofft auf Losglück

Die erste Mannschaft hat sich für das Final-Four-Turnier auf Bezirksebene qualifiziert. Den notwendigen Überraschungscoup auf dem Weg ins Finalturnier landete sie bereits im Achtelfinale, als sie den hohen Favoriten SV Pfingstweide entzauberte. Nach dem 4:2 im Viertelfinale gegen den TTC Schifferstadt geht es nun am Samstag zur Endrunde nach Großniedesheim. „Wir freuen uns schon riesig auf die Pokalendrunde in Großniedesheim. Da ist immer eine Superstimmung in der Halle und richtig was los,“ meint Andreas Dieter, der Mannschaftskapitän unserer Ersten.

Der haushohe Favorit bei diesem Finalturnier ist für ihn allerdings Lokalrivale TV Colgenstein-Heidesheim, der vom Papier her nicht zu schlagen sein wird. So hofft Andi auf etwas Losglück für die Halbfinalbegegnungen und ein Aufeinandertreffen mit dem TVC erst im Endspiel. Mit den beiden anderen Teilnehmern DJK Limburgerhof und SV Pfingstweide II sieht man sich bei diesem Turnier für Dreiermannschaften auf Augenhöhe.

Jürgen Felkl, Andreas Dieter, Frank Reinhold und Tobias Johann stehen für die TSG bereit. „Um was reißen zu können, brauchen wir alle einen Sahnetag!“ so der Kapitän.

Das Final-Four-Turnier des Tischtennisbezirks Vorderpfalz-Nord beginnt am Samstag ab 14 Uhr in der Eckbachhalle in Großniedesheim mit den Halbfinalpartien.