Leichtathletik: Sperling und Kronemayer Pokalgewinner

( Ludwigshafen, 08.03.2020 )

 Zum Pokalwettkampf des Rhein-Limburg-Gau reiste die Leichtathletik-Abteilung mit 26 Schülern in die Ludwigshafener Leichtathletik-Halle, 2 Kids sagten wegen Krankheit ab.

Zum Hallensaison-Abschluss siegten Lucie Sperling und Paul Kronemayer, darüber hinaus gab es weitere hervorragende Platzierungen. Eine Vielzahl von persönlichen Bestleistungen lässt auf eine gute Freiluftsaison hoffen.

Paul Kronemayer lief über 50 m in 8,1 sek eine neue Bestzeit, steigerte sich beim Weitsprung um 25 cm auf den neuen Vereinsrekord von 4,15 m und gewann mit über 100 Punkten Vorsprung den Dreikampf der M-10. Es dauerte immerhin 26 Jahre, bis die von Hans-Heinrich Weyer erzielte alte Bestleistung beim Weitsprung überboten werden konnte.

Auch die 11jährige Lucie Sperling überzeugte mit Bestleistungen, steigerte sich über 50 m auf 8,0 sek und beim Weitsprung auf 3,53. Somit war auch ihr der 3-Kampf-Sieg nicht zu nehmen.

Knapp ging es bei den W-15 zu. Anna Wagner schockierte mit einem Kugelstoß von 11,06 m zunächst die Konkurrenz, gab aber nach zaghaften (Sicherheits-)Versuchen beim Weitsprung die sichere Führung wieder ab. Sie traf bei keinem ihrer Versuche das Brett, zum Dreikampf-Sieg fehlten lediglich 3 cm beim Weitsprung. Merle Brammert-Schröder – etwas übermotiviert – war mit ihrem 4. Platz nicht zufrieden, 9,78 m beim Kugelstoßen war noch ihr bestes Ergebnis. Sarah Pfetsch folgte auf dem 6. Platz.

Auch Sarah Jalloh, W-14,  riskierte zu wenig, bei ihr war es das Kugelstoßen. 8 Punkte fehlten zum Sieg, etwa 10 cm mit der Kugel, die sie auf 7,42 m stieß. Vorher lief sie passable 8,3 sek über 60 m und sprang beim letzten Durchgang nervenstark 4,75 m weit, nach 2 vorangegangenen übertretenen Versuchen. Anna Hagenbucher wurde hier 5.

Max Rompf, M-15, verbesserte sich mit der 4-kg-Kugel auf gute 9,20 m, Grundlage für seinen 2. Platz beim Dreikampf. Simon Schlepütz, in allen 3 Teildisziplinen mit neuer Bestleistung, wurde 3. Sein Bruder Arne belegte bei den M-14 den 4. Platz mit Bestleistungen über 60 m und beim Weitsprung.

Bei den M-10 konnte sich Carlo Deuker beim Weitsprung deutlich auf 3,85 m steigern, sammelte damit viel Punkte für den 5. Platz beim Dreikampf. Torben Gröber mit Bestleistungen wurde 6. bei den M9.

Ihren ersten Wettkampf feierte Charlotte Uhrich, W-7, mit einem 2. Platz. Anna Schäfer wurde hier 5.

Beweis für den Leistungsfortschritt in diesem Winter waren die vielen neuen “Erfüller” der Pizza-Tabelle, die somit das Leistungsziel ihrer Trainer für 2020 jetzt schon in der Hallensaison übertrafen.

Es waren beim Hallendreikampf das W-15-Trio Anna Wagner, Merle Brammert-Schröder und Sarah Pfetsch. Anna Hagenbucher beim Kugelstoßen und ihre Schwester Luise beim Weitsprung. Simon Schlepütz, der den Pizza-Wert beim Weitsprung, beim Kugelstoßen und beim Dreikampf übertraf sowie sein Bruder Arne, der dies ebenso wie Philipp Engel beim Sprint schaffte.

Weitere Plazierungen beim Dreikampf:

  1. Platz: Luise Hagenbucher,
  2. Platz: Pia Denzer
  3. Platz: Sophia Pukis, Anna Kronemayer
  4. Platz: Maya Awartani, Amelie Weber, Lukas Krämer
  5. Platz: Fatma Halami, Karl Filipiak
  6. Platz: Henri Forsch
  7. Platz: Philipp Engel, Nina Filipiak

Die Archivbilder zeigen Merle Brammert-Schröder beim Kugelstoßen und Pia Denzer beim Weitsprung